Das Haus Schwarzenberg Soziotherapeutische Einrichtung im Voralpenland

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Gemeinsam mit ihnen erstellen wir einen Förderplan und eine Vereinbarung für ihre ganz persönlichen Ziele. Ein qualifiziertes, interdisziplinäres Betreuungs- und Behandlungsteam begleitet sie auf dem Weg in ein suchtmittelfreies und möglichst selbstbestimmtes Leben.

Im Haus Schwarzenberg schaffen wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner einen lebensweltorientierten Erfahrungs- und Erprobungsraum, der zugleich den Grundbedürfnissen nach Bindung und Beziehung, Sicherheit, Halt und Geborgenheit als auch nach Autonomie und Entwicklung gerecht wird.

Das Haus Schwarzenberg verfügt über 52 großzügige Einzelzimmer, mit jeweils eigenem WC/Bad. Alle Zimmer verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse – teilweise mit traumhaftem Bergblick auf die Chiemgauer Alpen. Einige Zimmer sind zudem „barrierearm“ und für eine vorübergehende Rollstuhlnutzung geeignet. Der Zugang zu unserer Einrichtung ist ebenerdig. Das Haus verfügt über einen Aufzug.

Es bietet großzügige Gruppen- und Therapieräume, Werkstätten, Ergo- /Beschäftigungs- und Aufenthaltsräume. Unser Haus liegt inmitten eines wunderschönen Gartens mit einem Pavillon, einem kleinen eingezäunten Teich sowie Stallungen und Auslaufplätzen – aktuell für Lamas und Alpakas (eine südamerikanische Kamelart). Wir pflegen Brahma- und Seidenhühner in unserem selbst geschreinerten Hühnerstall und dem großzügigen Hühnergehege. 

Zudem haben wir eigene Bienenvölker in unserem Garten. Ein örtlicher Imker leitet unsere Bewohner/-innen bei der Bienenzucht und Honigherstellung an.

Auf unserem Gelände gibt es auch einige Hunde, die für Spaziergänge genutzt und therapeutisch durch eine ausgebildete pädagogische Fachkraft in tiergestützter Therapie eingesetzt werden.

Im Sommer/Herbst 2022 soll ein zusätzlicher Ort der „Spiritualität und Besinnung“ geschaffen werden. Die Sparkassenstiftung Zukunft in Rosenheim und die Familiaren des Deutschen Ordens unterstützen uns bei diesem Projekt. Der neue Ort im Garten soll zur Besinnung, Ruhe, Andacht einladen und auch für kreative Projekte, für Gruppenaktionen sowie zum Rückzug genutzt werden.

Die Zielgruppen Für wen ist das Haus Schwarzenberg geeignet?

In unserer soziotherapeutischen Einrichtung nehmen wir erwachsene Frauen und Männer mit einer chronischen Abhängigkeitserkrankung (Alkohol, Drogen, Medikamente) auf. Auch substituierte Personen oder Menschen mit weiteren psychiatrischen Diagnosen können bei uns wohnen.

In unserer soziotherapeutische Einrichtung nehmen wir Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr mit Diagnose F10 bis F19 (gemäß ICD) auf.

Wir behandeln Suchtkranke Menschen ab dem 18. Lebensjahr mit Störungen durch:

Alkohol

Opioide

Cannabinoide

Sedativa/Hypnotika

Kokain

Stimulanzien

Halluzinogene

Tabak

flüchtige Lösungsmittel

Multipler Substanzmissbrauch

Auch Personen mit nichtstoffgebundenen Suchterkrankungen (z.B. Essstörungen, pathologisches Glückspiel etc.) finden bei uns einen geeigneten Stabilisierungs- und Therapierahmen.

Weitere Zielgruppen sind:

Suchtmittelabhängige Menschen mit Therapieerfahrung – ohne den Anspruch einer kurz-/mittelfristigen Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und mit Bedarf einer mittel-/längerfristigen beschützenden Tagesstruktur.

Substituierte Erwachsene - bei Interesse an einer substitutionsbegleitenden Betreuung und Begleitung gibt es besondere Aufnahmevoraussetzungen und Bedingungen. Die Substitutionsvergabe (ausschließlich: Buprenorphin / Subutex® oder Suboxone®) erfolgt in enger Kooperation mit den Fachärzten
er Fachklinik Alpenland in Bad Aibling. In unserer Hausordnung finden Sie die entsprechenden Bedingungen.
Unsere Aufnahmeleitung, Frau Seiler, gibt Ihnen zudem genaue Auskunft.

Menschen mit psychischen und/oder psychiatrischen Begleiterkrankungen (Doppeldiagnosen) wie Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Psychosen (insbesondere drogeninduzierte Psychosen)

Menschen mit körperlichen Begleiterkrankungen (insbesondere suchttypischen Erkrankungen wie Pankreatitis, COPD, Hepatitis, Diabetes Mellitus, Polyneuropathie oder Zahnschäden) können – in Kooperation mit erfahrenen niedergelassenen Fachärzten – mitbehandelt werden.

In das Haus Schwarzenberg können auch suchtmittelabhängige Paare aufgenommen werden. Unser Haus verfügt über Doppelzimmer.

Unsere Einrichtung ist „barrierearm“. Das Haus verfügt über einen ebenerdigen Zugang und einen Aufzug.

Unsere Ziel- und Bedarfsgruppen

Unsere Zielgruppe ist sehr heterogen. Die Altersgruppe unserer Bewohner/Bewohnerinnen bewegt sich zwischen etwa 20 und 70 Jahren. Wir unterscheiden grundsätzlich Betreuungsangebote für folgende Ziel- und Bedarfsgruppen:

Wir bieten auch Plätze für substituierende Menschen (Substitution ausschließlich mit Buprenorphin / Subutex ® oder Suboxone ®) – in Kooperation mit der Fachklinik Alpenland.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Die Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten gehen an unsere Partner zum Zwecke der Nutzung für Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die sie unabhängig von unserer Website von Ihnen erhalten oder gesammelt haben. Um diese Cookies zu nutzen, benötigen wir Ihre Einwilligung welche Sie uns mit Klick auf „Alle Cookies akzeptieren“ erteilen. Sie können Ihre erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO) jederzeit für die Zukunft widerrufen. Diesen Widerruf können Sie über die „Cookie-Einstellungen“ hier im Tool ausführen.