Schwarzenbergstraße 17, 83075 Bad Feilnbach

Zielgruppen

Für wen wir da sind

In unserer soziotherapeutische Einrichtung nehmen wir Frauen und Männer ab dem 18. Lebensjahr mit Diagnose F10 bis F19 (gemäß ICD) aufgenommen werden:

Störungen durch Alkohol

Opioide

Cannabinoide

Sedativa/Hypnotika

Kokain

Stimulanzien

Hallozinogene

Tabak

Flüchtige Lösungsmittel

Multipler Substanzmissbrauch

Auch Personen mit nichtstoffgebundenen Suchterkrankungen (z.B. Essstörungen, pathologisches Glückspiel etc.) finden bei uns einen geeigneten Stabilisierungs- und Therapierahmen.

Weitere Zielgruppen sind:

Suchtmittelabhängige Menschen mit Therapieerfahrung – ohne den Anspruch einer kurz-/mittelfristigen Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und mit Bedarf einer mittel-/längerfristigen beschützenden Tagesstruktur.

Substituierte Erwachsene. Bei Interessenden für einen substitutionsbegleitenden Aufenthalt gibt es besondere Aufnahmevoraussetzungen und Bedingungen.

Menschen mit psychischen und/oder psychiatrischen Begleiterkrankungen (Doppeldiagnosen) wie Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen und Psychosen (insb. drogeninduzierte Psychosen)

Menschen mit körperlichen Begleiterkrankungen (insbesondere suchttypische Erkrankungen wir Pankreatitis, Hepatitis, Diabetes Mellitus, Polyneuropathie oder Zahnschäden) können – in Kooperation mit erfahrenen niedergelassenen Fachärzten – mitbehandelt werden.

In das Haus Schwarzenberg können auch suchtmittelabhängige Paare aufgenommen werden. Unser Haus verfügt über Doppelzimmer.

Unsere Einrichtung ist „barrierearm“. Das Haus verfügt über einen ebenerdigen Zugang und einen Aufzug.